Category: Mosaik


… so heißt meine neueste Mosaikarbeit – und ich habe sie für meinen Mann gemacht. Ein kleines Dankeschön anlässlich unseres 20jährigen Zusammenseins. Lieber Tobi, vielen Dank, dass Du so ein lieber, hilfsbereiter, lustiger, fleissiger und geduldiger Mann und Papa bist und ich mich kreativ immer so toll austoben darf! 🙂

 

DSC00110Die Idee für das Mosaik stammt nicht von mir, ich habe ein sehr ähnliches auf Pinterest gesehen (leider aber ohne einen Link zum Künstler) und wollte es schon seit ewigen Zeiten für Tobi nacharbeiten. Ich glaube der Rahmen liegt schon seit 5 Jahren bereit. Verwendet habe ich verschiedene Materialien auf einer MdF-Platte, unter anderem Crackle-Glas. Sehr fitzelige Angelegenheit, das Zeug! Das werde ich in nächster Zeit sicher so schnell nicht wieder benutzen…

Die Rückseite von meinen Mosaiken ist in der Regel eine eher öde Angelegenheit, diese habe ich aber gleich noch für eine kleine Liebeserklärung genutzt. Die Idee stammt von Pinterest, Vinyl mit der Cameo geschnitten. Eigentlich war das Ganze für sein Büro gedacht, dafür ist es ihm aber „zu schade“, und so hängt es nun auch noch bei uns im Treppenhaus.

DSC00109

Geburtstagsbrunnen

Nach sehr vielen Stunden des Glasknipsens, Klebens und Verfugens wurde der Brunnen gerade noch rechtzeitig fertig. Hier die verfugte Auffangschale:

DSC05943

 

Vor dem ersten Testlauf mit der Pumpe und dem Wasser war ich schon sehr nervös, aber es hat gleich auf Anhieb gut geklappt – zur großen Freude der versammelten Mosaizisten und Mosaizistchen ertönte sanftes Geplätscher im Wintergarten:

DSC05948

 

 

Da das Wetter dann so toll mitspielte, habe ich zwei Tage vor Tobis Geburtstag noch begonnen den Vorgarten umzugestalten. Bislang herrschte dort eine ehemalige Rasenfläche vor, umgeben von Hainbuchenhecke und einem Buchsbaum-/Rosenbeet. Ehemalig deshalb, weil aus dem Rasen im Lauf der letzten Jahre eine sehr unansehnliche Moos- und Unkrautplantage geworden ist. Am Samstag half Tobi dann selbst noch mit, und so konnten wir ein Drittel der Fläche schon abtragen, ausheben, mit Vlies auslegen, mit Splitt und Kies auffüllen und mit ein paar Gräsern bepflanzen. Mir blieb kurz mal das Herz stehen, als er plötzlich aus dem Nichts sagte, dass wir heuer dann noch eine Springbrunnenfigur auf den Gullydeckel kaufen müssten. Hmmmmmh – roch er den Braten? Hatte er doch in den Wintergarten gelurt? Ich meinte nur ganz beiläufig, dass das eine super Idee sei…

Am Geburtstag war dann die Freude und Überraschung groß, als der Brunnen an seinem neuen Platz stand 🙂 – er hatte doch nichts geahnt!

DSC05970

 

DSC05968

 

Die Tage nach dem Geburtstag folgte dann der restliche Teil. Was für eine Schinderei, erst das Geschaufel beim Ausheben und dann die Kiesschlepperei. Zwar ist gleich die Straße runter ein Kieswerk, aber ohne Hänger konnte ich das Material (etwa eine Tonne Splitt und Kies) nur mörtelwannenweise holen… Bin ich froh, dass das nun geschafft ist! Die Freude über das schöne Beet macht die Schufterei aber mehr als wett. Ich ärgere mich nur, dass ich kein vorher/nachher-Bild gemacht habe!

Liebe Grüße

Moni